Things to do…

Wenn wir schon gerade unglücklicherweise in Untätigkeiten gefangen sind, versuche ich mir doch zumindest Tätigkeiten zu planen. Also:

– Haus finden

– Anfangen, im Haus zu arbeiten (ich)

– Ein Jahr arbeiten inkl. Finanzcheck

– Währenddessen Spender finden

– Schwanger werden

– Schwanger bleiben

– Unsere Eltern dazu bringen, Regenbogenfamilien toll zu finden

– Und dann würde der Wahnsinn erst so richtig anfangen, aber davon weiß ich schließlich als Ahnungs- und Kinderlose noch nichts 😉

Ich werde langsam wahnsinnig bei der Immobiliensuche. Vielleicht sollte ich solche Sachen machen wie täglich Temperatur messen und den Frauenarzt konsultieren. Außerdem bereite ich meinen Körper ja durch Weight Watchers schon mal auf Empfängnisbereitschaft vor… Erste 2,9 Kilo haben sich verabschiedet.

Darf ich vorstellen?

Darf ich vorstellen?

Unser jungfräulicher Blog.
Unsere unkomplette Regenbogenfamilie.

Eigentlich ist ja alles da, was es für eine Familie brauchen sollte (finde ich). Zwei Menschen (dooferweise beides Frauen), Liebe und der tiefe Wunsch, diese zu vermehren. Doof nur, dass da biologisch gesehen irgendwie doch was fehlt *am Kopf kratz*. Ein Jemand, der uns zukünftigen Mamas sein Spermium zur Verfügung stellt.

Was also tun? Suchen.

Hier wollen wir über den Wahnsinn des Suchens, hoffentlich Findens, und alles Anderem, was kommen mag, berichten.

Bitte habt Nachsehen, wenn ich hier alles von A-Z falsch mache, denn mit Blogs kenne ich mich so, naja, gar nicht aus. 😀