Visionen…

Heute habe ich ein Paket erhalten.
Gut, nicht besonders außergewöhnlich, denn ich ziehe Onlineshops ganz klar überfüllten Städten vor.
Es war ein groooooßes Paket.

Da ich hoffe, dass es in naher Zukunft klappt mit meiner Selbstständigkeit muss ich jetzt auch so langsam alle Sachen anschleppen, die ich für meine Tageskinder brauche. Darunter unter anderen den supertollen Angelcare-Windeleimer (noch ohne Nachfüllpatronen, weil schweineteuer), Wickeltischheizung, Klositz- na solche Sachen eben.

Und was fällt mir dann in die Hände?
Zwei Packungen Pampers New Born als Gratiszugabe zu diesem Angelcare-Eimer. Und so klein, wie die Verpackungen daherkommen ahne ich schon, wie winzig die Dinger an sich sind.
Und ich: Sentimental. Ohne Ende. Die Welt scheint für einen Moment aufzuhören, sich zu drehen. Ich sehe uns mit unserem Newborn (Und dass ihm die New Born Pampers wahrscheinlich nicht passen werden, wenn da meine Gene mit im Spiel sind :D). Und ich ahne, dass das die größte Liebe sein wird, die mir im Leben begegnen kann.
Auf jeden Fall muss ich die eine Packung im nächsten Moment aufreizen und in noch mehr Sentimentalität verfallen.
Und dann nehme ich die zwei winzigen Packungen und lege sie in das riesengroße Fach im Schrank, wo schon eine Schnullerkette liegt, und wo noch so viel Platz ist für die Liebe unseres Lebens bzw. dessen Sachen. Ach ja, eine Spieluhr liegt auch schon drin, die hab ich aus Versehen gleich drei mal bestellt *tüdelü*.

Soweit zur Momentaufnahme.
Was dann folgt ist natürlich hart wie Beton. Autsch, der Fall zurück in die Realität.
Wir werden sehen. Hoffentlich geht diese Vision in Erfüllung.
Ein paar Windeln haben wir dann ja schon.