10. SSW: Erste Vorsorgeuntersuchung (Gyn)

Heute hatten wir unsere erste Vorsorgeuntersuchung bei unserer Frauenärztin. Es ist einfach unfassbar. Kaum zu glauben. Das Kleine wächst und die Schwangerschaft ist intakt. Welch ein Glück wir haben!

Es ist nun 2,41 cm groß und hat meiner Frau gewunken (mir nicht, denn ich hab die Bewegung nicht als solche erkannt, die Gyn aber dafür :D)! Nun gut. Die beiden kommunizieren ja auch immer auf sonderbare Art und Weise- also Mama-J und Mini Me, nicht die Gyn und Mini Me. Hihi.

Es ist alles in Ordnung, alle Untersuchungen waren bisher unauffällig. Mein Blut wird jetzt wegen meinem Job noch auf Ringelrötel-Immunität überprüft. Toxoplasmose-Immunität war negativ, meine Frau darf also weiterhin das Katzenklo reinigen, herzlichen Glückwunsch :). Keine Risikoschwangerschaft, nur schonen bis in vier Wochen. Mini Me’s Entbindungstermin wurde auf den 01. März 2014 gelegt. Die nächste Vorsorgeuntersuchung  in vier Wochen soll Hebammensache sein, aber auf meinen Wunsch wird in drei Wochen noch mal ein Ultraschall gemacht, um die kritische Probezeit abzuhaken.

So kann es weitergehen! Wir sind glücklich! Danke !!! 🙂

Advertisements

Die Hitze bringt mich langsam um

Warnung: Kraftausdrücke!

Ich befinde mich im Knast. Ich verlasse das Haus nicht ohne lebenswichtigen Grund. Nur hitzt sich unsere scheiß (!!!!) Wohnung so dermaßen auf, dass es auch hier drinnen eine Qual ist. Die Kerntemperatur ist hier drinnen momentan 28 Grad. Im kühlsten Raum. Ich warte auf den Abend, so dass ich alle Fenster und Türen aufreißen kann, aber wenn ich Pech habe ist es windstill und es bringt kaum was. Im Wohnzimmer haben wir unsere Matratze liegen, weil es hier vor ein paar Tagen kühler war nachts. Jetzt sitz ich hier fest, Frau ist eh rund um die Uhr weg und die Matratze wiegt eine gefühlte Tonne. Zu viel für mich, um sie wieder rüber zu bringen. Dabei ist das Schlafzimmer der kühlste Raum.

Der Venti läuft ununterbrochen. Ich finds mittlerweile nur noch zum kotzen. Mein Kreislauf ist eh schon im Arsch. Ich will nicht mehr!!!! Schick mir ne Eiszeit! Ich hab nie Verständnis für Leute, die über Kälte, Schnee oder Regen jammern. Is ja auch nur Wetter. Kannste nicht verhindern. Muss man sich entsprechend anziehen. Aber wie bitte soll ich mich entsprechend anziehen? Ich hock hier nackig rum und sterbe bald. 😦 😦 😦

Und warum verdammt fangen die Katzen nicht diese FUCKING BESCHISSENE Fliege??? Aaaaaargh!

Musste mal gesagt werden.

Die Entscheidung ist gefallen!

$T2eC16hHJIIE9qTYMbBiBRPgZ(Dk5w~~60_1

Gestern hatten wir einen sehr anstrengenden Tag. Wir waren mal wieder auf Kinderwagen-Erforschungstour.
Von einem Babymarkt zum anderen haben wir nochmal alle unsere Favoriten auf Herz und Nieren geprüft und vor allem auch in der Kofferraumkompaktibilität genauestens verglichen.

Wir haben einen Sieger! Preis-Leistungs-und-überhaupt-Sieger ist das Concord Avenue Mobility Set. Das hat auch gleich schon unsere Wunsch-Babyschale dabei und wir brauchen nur noch eine Isofix Basis anschaffen. Die Farbe rot-schwarz wird es auch.

Puh. Das war wirklich eine schwere Geburt (seit Februar).

9. SSW: Update

Wie mein Körper sich fühlt: Ich fühle mich immernoch fiebrig, bin ich glaube ich auch. Keine Ahnung wie warm die Körpertemperatur jetzt normalerweise ist, ich hab nun immer um die 37- bis 37.5. Körper, lass diese doofe Nasennebenhöhlenentzündung los. Jetzt gehe ich mit Rotlicht dagegen vor.Mein Bauch wächst und verändert sich in der Form, wird straffer und wenn ich auf der Seite liege fühlt es sich an, als hätte ich nen Tennisball, wo früher einfach alles neutral war.

Wie meine Seele sich fühlt: Ich bin unruhig. Mache mir zur Zeit viele Sorgen um alles, was so ansteht. Gleichzeitig beginne ich aber, die Schwangerschaft zu genießen, weil jetzt alles viel präsenter wird.

Was es Neues gibt: Am Samstag war ich mal wieder im KH (scheint mein Hobby zu werden). Hatte komische Schleimabsonderungen bemerkt und machte mir Sorgen, ob der Muttermund noch intakt ist oder da bald was abgeht. Ultraschall ergab, dass alles in bester Ordnung ist. Muss noch üben, mit den veränderten Körpersignalen umzugehen. Mini Me ist gewachsen (nun 1,23 cm) und das Herz schlägt fleißig.

Noch eine große Veränderung. Habe mich nun doch entschlossen, den Anraten sämtlicher Ärzte folge zu leisten und werde mich vier Wochen schonen. Das heißt: Nicht arbeiten. Kein Einkommen. Und Sorgen, ob alle Kinder bei mir bleiben, oder die Eltern sie dauerhaft anderweitig betreuen lassen. Trotz den Sorgen, die sich hoffentlich nach ein paar Gesprächen geben werden, kann ich die Ruhe gut nutzen. Ich glaube, das ist richtig und gut für uns. Mir die Schuld für eine Fdehlgeburt geben zu müssen könnte ich mir schwer verzeihen.

Symptome & Beweise: Komische Hautempfindungen, Pickel deluxe (vor allem Dekolletee), gelegentliche Übelkeit, ständiges Pipiieren, Bauchveränderung, aus der Puste sein, Bärenhunger haben wie als Kind, nur ganz wenig essen können und dann scheinbar platzen, Antriebslosigkeit und Trägheit, kein Lösungsmittel und Zigarettenrauch riechen können, Mutterbänder ziehen, Brust pieksen, Kuschelbedürftigkeit.

Positive Gefühle: Es ist noch da, es ist noch da! 🙂 Und gemeinsames Freuen gemeinsam mit Mama-J genieße ich sehr.

Filmtipp für Realistinnen

ZWEI MÜTTER- Diesen Film wollte ich eigentlich im Kino sehen, aber er kam nicht mal in einer Hand voll Kinos in Deutschland. Vor kurzem habe ich gesehen, dass es ihn schon auf DVD gibt.

Also haben wir ihn bestellt und gleich geguckt. Nach all dem, was ich durch eigene Erfahrungen, im Bekanntenkreis und über die Blogs in der Gesamtheit mitbekommen habe, spiegelt er die Realität größtenteils sehr gut wider. Zugegeben, er kann auch ganz schön schlauchen, aber wer genug Realismus verträgt, für den / die ist dieser Film sicher interessant.

Ganz nett ist, dass er so authentisch rüber kommt, das liegt auch daran, dass es ein dokementarischer Spielfilm ist. Viele Darsteller spielen sich selbst, zum Beispiel der eine Spender am Ende, oder auch der Joachim Welz, falls ihn jemand kennt, das ist der im Trailer mit dem Oberlippenbart, der Mann hinter „spermaspender.de“, der auch immer so nette Newsletter mit Infos und Tipps verschickt (mir zumindest). 🙂

Noch einen Monat Probezeit

9-Week_Human_Embryo_from_Ectopic_Pregnancy

Melde mich vom Krankenbett. Hab ne Nasennebenhöhlenentzündung, der nach ner Woche ohne Besserung nur noch Bettruhe zu entgegnen ist. Verdienstausfall hin oder her, seufz.

Heute ist der 18. Juli und wir haben noch vier Wochen Probezeit, bis Mini me statistisch gesehen das Gröbste geschafft hätte und Trimester No. 2 beginnen würde! Ich ermuntere ihn es stets dazu, weiter zu wachsen und schön den Herzschlag beizubehalten. Außerdem sind wir sehr gespannt auf die nächste Ultraschalluntersuchung am 29. Juli. Mine me müsste dann, wenn er es zeitgemäß entwickelt ist, so einen tollen alienförmigen Kopf haben. Hihi :D.

Die Übelkeit verschont mich weitgehendst, was ich nicht so schlimm finde. Ab und zu ein Pieksen in den Brüsten, ziehen an den Mutterbändern und ständiges Pipi machen reichen mir genauso. Aber eigentlich hab ich da schon echt Glück. Hoffe, dass die Schwangerschaft trotzdem intakt ist, aber bei jedem solls ja echt anders sein. Erschöpft bin ich immer und seit jeher, deshalb könnt ich jetzt gar nichts wirklich auf die Schwangerschaft schieben. Mein Bauch formt sich irgendwie in Schwangerschaftsmodus, wenn man das so sagen kann. Bin ja nicht so schlank, dass man die kleinste Wölbung erkennen würde, aber die Form ganz generell verändert sich irgendwie und um die Hüfte wirds noch breiter als eh schon :D. Dort hab ich gestern -trotz abendlichem Cremen meiner Co-Schwangeren- erste kleine Dehnungsstreifen entdeckt. Sowas aber auch. Lol. Meine Figur wird ruiniert. *Prust*. Gut, wenn man nichts zu verlieren hat!

Meine Frau hat mich die Tage echt erstaunt. Sie meinte, sie möchte gerne mit mir in den Babymarkt, einfach so, zum gucken und schwelgen. Davon war sie früher immer abgenervt. Um es realistisch auszudrücken- sie nimmt eher die Aufgaben wahr, die klassischer Weise Männern zugeschrieben werden. Wie etwa sich bis ins Detail über die Kinderkarren zu informieren und zu vergleichen, das Volumen des Autos auf die Familientauglichkeit zu überprüfen, alles schön durchzurechnen, was finanziell so auf uns zukommt…. usw. Jetzt, wo sie das Herzchen hat schlagen sehen, will sie mit mir dieser wahnsinnig femininen Verhaltensweise frönen- im Babymarkt stöbern. Das find ich einfach klasse :D. Mal sehen, wie ihre Co-Schwangerschaft so weitergeht. Vielleicht haben wir irgendwann parallel Nestbautrieb oder so. Oder ich muss ihr saure Gurken in Nutella servieren. 😉

Also, abgeshen von meiner nervenden Krankheit, die sich über Belladonna Globuli und Meerwassernasenspray kaputt zu lachen scheint, ist hier gerade alles gut. Blutungen oder doofen Ausfluss gabs übrigens seit ner Woche keine(n) mehr *tschakaa*.

Noch ein paar Worte an die Hauptperson:

Lieber, liebes Mini Me, wir freuen uns auf Dich. Entwickel Dich schön und machs Dir bequem. Wir lieben Dich! 🙂 Du hast schon Namen, komplett fertig für beide Geschlechter. Jeweils zwei zusammen gehörende. Du hast hier schon ein Bettchen und wir entscheiden bald endgültig, welchen Wagen Du bekommst. Falls Du lieber getragen werden möchtest, wir haben auch ein Buzzidil und eine Mei Tai hier. Beides super tolle Teile. Wir haben beide genug Speck an uns für Dich zum Kuscheln und Mama-J wird Dir einen Baum pflanzen (und die Plazenta muss sie wohl essen, sagt sie immer, aber keine Angst, sie scherzt nur, hihi xD). Apropos Essen. Hier wachsen zwei Milchbars parallel mit Dir und Mama-J kann vorzüglich kochen. Soll ichs noch toppen? In einem anderen Mamabauch wächst gerade ein Cousinechen oder ein Cousinchen für Dich heran. Ich würds gleichaltrig nennen, 6 Tage voraus sind nun nicht die Welt. Und das werden wir ja mal sehen, wer von Euch zuerst kommt :).

Ich kanns nicht erwarten Dich zu fühlen.

Deine Mama

 

 

 

 

7. SSW: Das Herzchen pocht <3

Uff. Hier folgt nun der Bericht von unserem gestrigen, lang herbei gesehnten, gefürchteten Gyn-Termin.

Wir konnten beide schlecht schlafen, und waren auch zeitweise schon früh wach. Wie in Trance haben wir uns auf den Weg gemacht, waren eine halbe Stunde früher da. Dann mussten wir gefühlte Ewigkeiten warten. Anfangs gings mir gut, aber je mehr Zeit verging, desto mehr mutierte ich zum nervlichen Wrack. Ich war innerhalb einer Stunde fünf mal am Klo, was zum einen am nervösen Magen lag, zum anderen daran, dass ich für die Blutentnahme in kurzer Zeit nen ganzen Liter getrunken hatte. Die Arzthelferinnen waren nur noch am schmunzeln, machen sie bei den vielen Schwangeren bestimmt öfters mal.

Als wir dann um 9.30 Uhr endlich von der (uns bisher unbekannten) Ärztin geholt wurden, durften wir in das (uns bisher unbekannte) Behandlungszimmer gehen. Nach einem kurzen Gespräch fing der Schall an und sie brauchte nicht suchen. Man sah sofort die Fruchthöhle. Aber nicht nur die…. Alles was ich völlig neben der Spur sagen konnte war „Da ist was drin…..!!!“. Ich hatte so Angst, die Fruchthöhle, die ich letzte Woche im KH zu sehen bekommen hatte, könnte vielleicht nicht mehr als eine leere Fruchthöhle sein.

Als die Ärztin dann sagte, sieht alles gut aus und nen Herzschlag könne man noch nicht sehen, sahen wir alle etwas kräftig pulsieren. Ein kleiner, kugelrunder Klopsemops mit etwas pochendem :). Unbeschreiblich. Ein kurzer, fassungsloser Blick zu meiner Frau verriet, dass sie bis über beide Backen am Grinsen war, versunken in den Baby-TV-Bildschirm. Mini Me ist 5 mm groß, seine Fruchthöhle 15 mm.

Naja, danach klärten wir dann noch die Fragen, was Blutung, usw. angeht. Sie meinte, normal ist es nicht, kann aber vorkommen. Ich soll mich vor allem schonen. Aus ärztlicher Sicht würden sie mich am liebsten bis zur 13. Woche krank schreiben. Problem- dann hab ich kein Geld zum Leben und meine Frau kriegt uns als Normalverdiener logischerweise nicht beide komplett durchgestemmt.  Ich hab mir also erstmal für die nächsten 14 Tage ne Krankmeldung mitgeben lassen und werde sie zeitweise einlösen, falls mein Körper + Seele mir zu verstehen geben, dass es besser so ist. Solang ich im Job etwas Stress reduzieren kann, arbeite ich weiter. Angst hab ich natürlich trotzdem, aber ich bin mal zuversichtlich.

Weiterhin nehme ich Utrogest ein und vorsorglich Magnesium, um die Gebärmutter zu entlasten. Folsäure ja sowieso, klar.

Blut wurde noch abgenommen, um einen Toxoplasmose-Test durchzuführen. Urin hab ich auch abgegeben, davon hatte ich während meinem Aufenthalt in der Praxis ja genug :D.

Nächster Termin ist am 29.07., dann bei unserer tollen Ärztin, die mir dann den Mutterpass aushändigen wird. Hoffentlich. Wenn alles gut weitergeht!

Lilypie Maternity tickers

Lampenfieber deluxe

Und auf einmal ist er fast schon da, der Termin. Wobei das warten darauf fast unerträglich ist. Babylein, wachse und zeige Dich! Wir brauchen gedrückte Däumchen am Donnerstag, 11. 07. 2013 um 9 Uhr.

Ich bin total hibbelig und hab Angst und hoffe einfach, dass wir auf dem Ultraschall sehen, was uns beruhigt :). Und was wir in ein paar Monaten im Arm halten dürften….

Ich habe immer mal wieder Ansätze von Blutungen oder Ausfluss, was aber jeweils auch wieder schnell verschwindet. Versuche mich zu schonen wo es geht. Sch*** stressige Selbstständigkeit- als Angestellte wär ich jetzt längst erst mal krank geschrieben. Aber von irgendwas muss man ja leben, nech?

Ach ja! Dies ist mein 100ster Blogeintrag. Happy Birthday to me! 🙂

Blutungen, Notfallambulanz & Ultraschall

Heute morgen, an 5+3, habe ich leichte Blutungen bekommen. Ich war schockiert, Frau auch, aber die hat es sich nicht anmerken lassen.

Nach einer spontanen Sofortkrise mit Tränen- und Nervenzusammenbruch habe ich organisiert, dass die Kinder zu mittags abgeholt werden und bin danach in die Notfallambulanz eines unserer potenziellen Geburts-KH’s gefahren.

Dort musste ich sage und schreibe drei Stunden warten, bis ich zur Gynäkologin konnte, aber sie war ganz lieb. Überhaupt alle dort. Sie nahm sich viel Zeit und war überhaupt nicht so doof wie die Schrulle neulich, ganz im Gegenteil.

Naja, sie hat jedenfalls eine Fruchthöhle im US gefunden. Zwar noch keine sichtbare Embryonalanlage, aber wir sollen jetzt mal abwarten und Tee trinken bis zu unseren Termin am 11. Juli bei der Gyn. Sie meinte, man könne leider nicht sagen, ob es eine Blutung im Laufe der Schwangerschaftsentwicklung ist oder ein Zeichen, dass etwas nicht mehr intakt ist. Da können wir nur abwarten. Ich hoffe, die Blutung hört auf, aber es ist wirklich nur ganz leicht. Doof ist es trotzdem. Grummel.

Aber zumindest habe ich das erste Fruchthöhlen-Ultraschallbild meines Lebens bekommen! Ach ja, in der Gebärmutter sitzt die Fruchthöhle auch.