7. SSW: Das Herzchen pocht <3

Uff. Hier folgt nun der Bericht von unserem gestrigen, lang herbei gesehnten, gefürchteten Gyn-Termin.

Wir konnten beide schlecht schlafen, und waren auch zeitweise schon früh wach. Wie in Trance haben wir uns auf den Weg gemacht, waren eine halbe Stunde früher da. Dann mussten wir gefühlte Ewigkeiten warten. Anfangs gings mir gut, aber je mehr Zeit verging, desto mehr mutierte ich zum nervlichen Wrack. Ich war innerhalb einer Stunde fünf mal am Klo, was zum einen am nervösen Magen lag, zum anderen daran, dass ich für die Blutentnahme in kurzer Zeit nen ganzen Liter getrunken hatte. Die Arzthelferinnen waren nur noch am schmunzeln, machen sie bei den vielen Schwangeren bestimmt öfters mal.

Als wir dann um 9.30 Uhr endlich von der (uns bisher unbekannten) Ärztin geholt wurden, durften wir in das (uns bisher unbekannte) Behandlungszimmer gehen. Nach einem kurzen Gespräch fing der Schall an und sie brauchte nicht suchen. Man sah sofort die Fruchthöhle. Aber nicht nur die…. Alles was ich völlig neben der Spur sagen konnte war „Da ist was drin…..!!!“. Ich hatte so Angst, die Fruchthöhle, die ich letzte Woche im KH zu sehen bekommen hatte, könnte vielleicht nicht mehr als eine leere Fruchthöhle sein.

Als die Ärztin dann sagte, sieht alles gut aus und nen Herzschlag könne man noch nicht sehen, sahen wir alle etwas kräftig pulsieren. Ein kleiner, kugelrunder Klopsemops mit etwas pochendem :). Unbeschreiblich. Ein kurzer, fassungsloser Blick zu meiner Frau verriet, dass sie bis über beide Backen am Grinsen war, versunken in den Baby-TV-Bildschirm. Mini Me ist 5 mm groß, seine Fruchthöhle 15 mm.

Naja, danach klärten wir dann noch die Fragen, was Blutung, usw. angeht. Sie meinte, normal ist es nicht, kann aber vorkommen. Ich soll mich vor allem schonen. Aus ärztlicher Sicht würden sie mich am liebsten bis zur 13. Woche krank schreiben. Problem- dann hab ich kein Geld zum Leben und meine Frau kriegt uns als Normalverdiener logischerweise nicht beide komplett durchgestemmt.  Ich hab mir also erstmal für die nächsten 14 Tage ne Krankmeldung mitgeben lassen und werde sie zeitweise einlösen, falls mein Körper + Seele mir zu verstehen geben, dass es besser so ist. Solang ich im Job etwas Stress reduzieren kann, arbeite ich weiter. Angst hab ich natürlich trotzdem, aber ich bin mal zuversichtlich.

Weiterhin nehme ich Utrogest ein und vorsorglich Magnesium, um die Gebärmutter zu entlasten. Folsäure ja sowieso, klar.

Blut wurde noch abgenommen, um einen Toxoplasmose-Test durchzuführen. Urin hab ich auch abgegeben, davon hatte ich während meinem Aufenthalt in der Praxis ja genug :D.

Nächster Termin ist am 29.07., dann bei unserer tollen Ärztin, die mir dann den Mutterpass aushändigen wird. Hoffentlich. Wenn alles gut weitergeht!

Lilypie Maternity tickers

12 Gedanken zu “7. SSW: Das Herzchen pocht <3

      • Hab ihn hier mal eingefügt. An die Seite krieg ich ihn irgendwie nur in Quetsch-Ansicht. Hat jemand Tipps dafür? Ich glaub das ist mit meinem Theme nicht kompaktibel. Aber oben findet man die Seite „Ticker“, da ist er auch immer abrufbar…

  1. Oh wie schön, es jetzt nochmal ausführlich zu lesen! 🙂 Ich hatte echt ein wenig Pipi in den Augen!
    Wenn’s bei uns nur auch endlich so weit wäre… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s