Zuckerseuche & die 27ste

Zuckerseuche & die 27ste

Nach dem Ultraschall am Montag (Mini Me wohlauf, 960 Gramm, 33 cm, Vorderwandplazenta unverändert) folgte am Dienstag der zweite große Zuckertest und ein erhöhter Nüchternwert hat es mir nun versaut. Ich durfte gleich zur Ernährungsberatung rein und bekam ein schickes Blutzuckermessgerät, welches ich 6 Mal am Tag betätigen soll. Nächste Woche wird dann entschieden, ob es bei Diät bleibt oder Insulin gespritzt werden muss. Ich denk dazu einfach nur „Och nö“. Ich ohne Zucker = schlechte Laune, Depris und Trostlosigkeit + Mitmenschen, die keine Freude an mir haben.

Naja, ansonsten eine Anekdote aus dem Supermarkt zwischen einer dicht neben mir herlaufenden Verkäuferin und mir:

„Na, DAS dauert aber nicht mehr lange!“
„Wie bitte?“
„Das wird doch nicht mehr lange dauern, stimmts?“
„Äh, nein, nicht wirklich, erster dritter.“
„Aber der hängt doch schon so weit unten…!“ (entsetzt)
„Das macht meine natürliche Figur.“
„Ach hören Sie aber mal, Supermodels sind wir echt alle keine! Ich dacht nur…“
„Tja, aber wer vor der Schwangerschaft schon nen großen Bauch hatte, nech?“
„Ja sowas. Na dann!“

*hust*.

Größeres Update gibt es dann nächste Woche mal, wenn wir wieder über gescheites Internet verfügen.

Baby, wo bist Du?

Gestern war es soweit. Ich hab Mini Me den ganzen Tag lang nicht gespuert. Ich war zwar auch sehr beschaeftigt aber sonst hat er sich doch immer sehr deutlich bemerkbar gemacht. Nachdem ich das ungute Gefuehl noch ignorieren konnte wurde ich heute morgen, jenseits meiner normalen Aufwachzeit, geradezu panisch. Ich musste das Kind wecken. Natuerlich funktionierte nichts. Ich dachte ich krieg bald blaue Flecken am Bauch. Druecken, pieksen, abklopfen, wackeln, streicheln…

Dann ging ich rueber ins Wohnzimmer, denn ich wollte meine Frau nicht wecken. Da hoerte ich dann mit dem Stethoskop ab. Na toll, nur Gluckern wie immer. Wo ich nie weiss, was das fuer ein Gluckern ist. Sprach mit Babylein, trommelte auf jeden erdenklichen Fleck am Bauch. Kurz bevor ich meine Frau verzweifelt wecken wollte regte sich was. Und nochmal. Und dann trat und boxte es. Hab ich wohl genug genervt… Hallo Schlafmuetze! Puh. Diese Sorgen sind echt nicht schoen… Und ich denke das sind erst die Anfaenge. Irgendein Grund wird Mama bestimmt immer mal finden um Angst ums Baby zu haben. Das sagen zumindest alle schon-Mamas von schon-Erdenbürgern.

Fantastische Aussichten :D. Gluckentum, ich kommmeeeeeee….. !!!! 😉

Die 25ste

Wie mein Körper sich fühlt: Mein Körper hat sich gerade ein bisschen ans neue Körpergefühl gewohnt und es ist gerade nicht ganz so beschwerlich. Ausgenommen Schuhe anziehen oder so. Und meine Hand ist ganz schlimm geworden, deshlab gehts auch gleich zum Arzt!

Wie meine Seele sich fühlt: Ich wohne auf meiner kleinen Insel und bin gerade ziemlich mit mir selbst beschäftigt… Hm. Das tut mir leid für alle, die ich gerade vernachlässige :-(.

Was es Neues gibt: Heute haben wir tatsächlich die alte Wohnung abgegeben. Sachen gibts!

Ich habe Mini Me’s Kleider-Expedit-Regal aufgebaut und kann jetzt anfangen mit Klamotten waschen. Wir haben festgestellt, dass es gerade mal 2-3 Möbelstücke in unserem Haushalt gibt, die nicht von Ikea stammen. Ups.

Wenn Mini Me sich im Bauch bewegt, dann fühlt es sich wie ein Erdbeben im Bauch an. 🙂 Ich warte sehnlichst darauf, das das erste Mal auch von aussen beobachten zu können.

Symptome & Beweise: vermutlich Kapaltunnelsyndrom, Mutterbänder ziehen, Bauchzappeln, Müdigkeit.

Positive Gefühle: Schon so weit. Freue mich über jeden Tag, den wir schaffen. Bald sind es keine 100 Tage mehr bis zum Termin… Schöne Momente sind, wenn meine Frau nachts über meinen Bauch streichelt, obwohl sie gerade schläft :).

Bauchbild & Hechelkurs

Bauchbild & Hechelkurs

Auf dem Bild seht Ihr mein kleines Bäuchlein *prust*.

So. Am Dienstag hatten wir den ersten Termin vom Hechelkurs. Der ist nun immer dienstags bis Anfang Dezember und findet statt, wo Mini Me geboren werden soll, da unsere Vor- und Nachsorgehebamme noch keine eigenen Kurse anbietet.

Wie immer waren wir viel zu spät dran und haben mal wieder einen optionalen Weg probiert, wie man die 30 km im akuten Wehenfall am besten zurücklegen kann. Und es gibt echt so viele Möglichkeiten, dorthin zu kommen. Mit/ ohne/ teils Autobahn, usw. Aber ich glaube, wir haben unsere Strecke jetzt gefunden :).

Wir kamen jedenfalls noch rechtzeitig an, und wussten gleich, wo wir hinmüssen, einfach den watschelnden Dickbäuchen hinterherwatscheln. Etwas überrascht waren wir darüber, wie viele Paare da waren. Ich hatte so mit 5-7 Paaren gerechnet, tatsächlich waren es dann aber 14 Paare, alle tendenziell unter 30. Natürlich gleich Ausschau gehalten, ob sich doch irgendwie ein anderes Homopärchen verirrt hat, aber nein, die eine Begleitung war nur ersatzweise für den Mann mitgekommen.

Wir saßen auf Matten auf dem Boden und Stillkissen an der Wand. Dann kam, was eben so kommt, Willkommensblubb und Vorstellungsrunde und dann durften wir uns etwas bewegen und die Hüften lockern und ein super albernes Kennenlernspiel machen, bei dem man hüftschaukelnd durch den Raum geht und sich die Hüften aneinander wippt und seinen Namen sagt -nun gut, manche Frauen habe ich samt ihrem Babybauch unglücklicherweise fast umgekickt mit meiner Rubenshüfte-.

Ansonsten hat die Hebamme ganz viel erzählt, über Wehen, was das ist, wann man ins KH kommen soll, über Erstausstattung und Klinikkoffer, dann mussten wir ein bisschen hecheln ;-)… naja, ehrlichgesagt eher atmen, das sollen wir auch immer mal üben. Am Ende durften wir mit dem Partner / der Partnerin kuscheln und es gab eine kurze Entspannungsphantasiereise.

Der Abend war eben, wie so ein erster Abend ist. Die Stimmung war zum Glück recht locker und unterhaltsam, die Hebamme nimmt aber auch wirklich kein Blatt vor den Mund und sagt Dinge so wie sie sind, was wir persönlich sehr sympathisch finden. Wir sind übrigens die letzten, was den Entbindungstermin angeht. Vom 22.12. bis 1.3. ist an ET’s alles vertreten.
Es war auch niemand dabei, der homophob rüberkam.

Wir sind gespannt, was uns nächstes mal so erwartet. Jedenfalls soll eine Elterngeldtante kommen, um sich von lauter Erstgebärenden (nur eine Frau dort bekommt das 4te) löchern zu lassen.

Die 24ste

2013-11-01 09.56.29Die 24ste

So, nachdem ich das Update zur 23sten vertüdelt habe, gehts hier einfach mal mit der 24sten weiter ;-).

Mein Körper fühlt sich okay, bis auf die wahnsinnigen Schmerzen vor allem in der rechten Hand. Strahlt auch schon bis über das Ellbogengelenk und ist jetzt auch tagsüber. Ich vermute ein Kapaltunnelsyndrom und werde diese Woche mal bei der Hausärztin vorstellig werden. *seufz*

Meine Seele schwebt gerade irgendwo dazwischen. Zwischen was? Hm. Sie muss jetzt erstmal etwas erden. Wir haben Stress mit dem Vermieter (neuer+alter = identisch) und meine Arbeit ist nun auch passé. Von nun an habe ich ganz viel Zeit zu füllen. Gestern hab ich mich mal an Papierkram gemacht. War auch länger überfällig.

Neues: Heute haben wir das Babybett aufgebaut- siehe Foto. Ja, noch etwas früh, aber so kann es schön ausdünsten und wir uns daran erfreuen. Wer vor Beginn der Insis ein Bettchen kauft kann es auch in der 24sten aufbauen. 🙂 Und ja- da oben baumelt Homer Simpson.

Auf dem Monsterbauch-Bild kann man sehen, wie sich neuerdings lustige Beulen bilden, hier ein Köpfchen. Das ist ganz lustig anzufühlen, total hart! Mittlerweile lässt sich auch gut erkennen, dass Mini Me am liebsten am frühen Vormittag, am späten Mittag, am frühen Abend und am späten Abend Gymnastik betreibt. Richtig schön!

Nun hätte Mini Me auch im Falle einer Frühgeburt Überlebenschancen. Das wollen wir aber so nicht! Bleib noch schön in der warmen, rosa Höhle, kleiner Prinz!

Am Dienstag beginnt unser Geburtsvorbereitungskurs- und ach ja: Montag oder Dienstag werden wir den Kinderwagen und Autoschale bestellen. Die Tage habe ich für 3,50 € bei ebay eine Babybadewanne und einen Badeeimer mit Zubehör erstanden & gestern abgeholt.

So isses! Habt alle mal ein schönes Wochenende!