Die 33ste

32ssw3-283x300

Wie mein Körper sich fühlt: Mein Bauch wächst irgendwie jeden Tag wie bekloppt, ich stehe auf und er steht schon wieder weiter vor. Der Kleine ist gerade mächtig aktiv in seiner Höhle.  Ich bin nicht sicher, ob ich tatsächlich Vorwehen spüre, einmal war ich mir nicht sicher. Ich fühle mich ganz gut, obwohl es von Woche zu Woche alles anstrengender wird.

Wie meine Seele sich fühlt: Ganz gut! Ich schwanke zwischen „Es dauert noch soooooo lange“ und „Kaum zu fassen, dass wir schon so bald Eltern sein werden“.

Was es Neues gibt: Meine Frau ist die weltbeste Dammmasseurin. Alle zwei Tage massiert sie nun, danke :-). Komme auch selbst ehrlich gesagt nicht allzu gut mehr ran :-p. Und jetzt hilft sie mir auch öfters beim Socken oder Schuhe anziehen. Meine Pflegerin!

Ich habe auch mehr oder weniger mit Himbeerblättertee angefangen. Auch wenn meine Hebamme meint, das sei nur Placebo. Besser Placebo als kein Effekt :D. Ich sag mir jetzt auch immer „ich werde ganz weich, ich werde ganz weich“. 😉

Mit Insulin spritzen komme ich irgendwie nicht hinterher. Ich erhöhe, dann kommt der nächste Hormonschub und ich muss weiter erhöhen, ohne dass die Werte in die Norm zu bekommen sind. Gestern wurde deshalb ein Ultraschall dazwischen geschoben und nun steht die Diagnose Makrosomie da, das bedeutet, dass Körperteile verhältnismäßig größer als der Rest sind. Und es ist ein hohes Geburtsgewicht zu erwarten, jenseits der 4000 Gramm. Gestern war laut Schall Mini Me auf etwa 43 cm etwa 2450 g schwer. Kopfumfang auch stattlich bei 31,5 cm. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt. So steigt natürlich das Risiko, dass vor ET eingeleitet wird, und so ganz unterschwellig auch das Komplikations- und Kaiserschnittrisiko. Am 22. Januar haben wir einen Termin in der Geburtsklink bei der Geburtsplanung. Ich bin gespannt zu hören, wie man in der Klinik in solchen Fällen verfährt. Einmal die Woche soll ich nun auch CTG schreiben lassen.

Symptome & Wehwehchen: Sodbrennen, Druck nach unten, Schmerzen in Füßen, Hüften, Handgelenken Brüsten, Wassereinlagerungen, Spiegelbild bzw Gesichtszüge wirken reifer, ich fange an zu bemuttern, Wetterempfindlichkeit, Schlaflosigkeit, Schwitzen und Hitze.

Positive Gefühle: Ich freue mich über die vielen stillen Leserinnen, die sich wegen dem Passwort gemeldet haben. Schönes Gefühl zu sehen, wer hier alles mitfiebert! 🙂 Und meine Freude, unser Kind im Arm zu halten und zu kuscheln ist unsäglich hoch!

5 Gedanken zu “Die 33ste

  1. Kann ich mir schon gut vorstellen, dass es mit der Zeit anstrengend wird aber ihr habt ja nicht mehr lange 🙂 Bald ist euer kleiner Liebling da! Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht …

  2. Wow, die Zeit vergeht echt so irre schnell. Mir kommt vor ihr habt grad mal den positiven Test in den Händen gehabt.

    Oi, Dammmassage. Da durfte auch meine Frau antreten. Ich weiß fix, dass ich das bei der zweiten Schwangerschaft sein lasse. Hat bei mir Nüsse bewirkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s