ES + 4 im ÜZ 4

Unser erster Clomifenzyklus startete am 5.1.2017… yeah- endlich! An Zyklustag 12 war ich wie besprochen bei meinem Gynäkologen zum Ultraschall. 25 mm-Follikel im linken Eierstock- grandios! Es wurde direkt eine Auslösespritze gesetzt und am Abend des nächsten Tages fuhren wir zum Spender. Der Zeitpunkt war perfekt. Und so ein tolles Gefühl, an ZT 13 (!!!) zu inseminieren. 

Seit Dienstag hibbeln wir jetzt also wieder um ein Oktoberbaby 2017. Bitte Däumschen-Dankeee ☺. 

Etwas weniger schönes ist, dass unser Spender einen Tag danach geschrieben hat, er wird jetzt künftig gaar nicht mehr spenden und das tue ihm sehr sehr leid 😣. Schon länger geahnt (bei jedem Handyvibrieren verrückt gemacht, er sagt jetzt ab, usw), aber dennoch sind wir auch etwas, nun ja, enttäuscht, latent wütend (?), dass die angekündigten Zeitpunkte immer weiter vorverlegt wurden. Wir hätten uns gern in Ruhe für nach April 2017 einen neuen Spender gesucht, denn das war der Stand seit Ende 2016, dass er das Spenden ab April ganz aufgeben würde. Auch wenn wir das alles verstehen und respektieren wollen…. Tja. Klar hoffen wir, dass es diesmal klappt und wir im Oktober ein kleines Geschwisterwürmchen in den Armen halten dürfen. Dennoch und zur Sicherheit befinden wir uns gerade in einer neuen Spendersuche. Falls jemand einen Tipp hat -her damit 🙂 (Hamburg + 200km). 🙂 

Es bleibt aber erstmal spannend! 

Geschwisterchen in progress

Da ich ja unsere Kinderwunschangelegenheiten momentan eher auf Instagram  breittrete  dokumentiere, möchte ich hier den aktuellen Stand auch noch mal festhalten. 

Ich befinde mich heute an Zyklustag 72 im 3. ÜZ. Nein, kein Tippfehler! Nachdem im November zwei Insis stattfanden gab es den ein oder anderen sehr schwach positiven Schwangerschaftstest. Das bestätigte sich allerdings nicht und ich bin definitiv so unschwanger wie es nur geht, was mir auch mein Gyn per Ultraschall attestierte. Er attestierte sogar, dass mein Zyklus zur Zeit so rein gar nichts macht. Einfach null Komma nix zu sehen. 

Aktuell nehme ich Utrogest um die Mens auszulösen. Und dann werden wir in den ersten Clomifen- Zyklus mit Follikel-TV starten. Es ist schön, dass mein Gyn uns da so selbstverständlich unterstützt. Leider ist es schwer für uns entspannt zu sein in Anbetracht der Tatsache, dass unser Spender über kurz oder lang das spenden komplett einstellen wird und irgendwie am liebsten schon eingestellt hätte. Außerdem plant er einen längeren Auslandsaufenthalt in ca einem Jahr. So haben wir leider wenig Ruhe um uns mit solchen Monsterzyklen auseinanderzusetzen. Ich bin ganz gespannt und guter Dinge, was das Jahr 2017 für uns bereit hält. 

Zunächst einmal fahren wir im Januar in den Urlaub (Fuerteventura), währenddessen starte ich mit Clomifen, und hoffentlich können wir dann nach dem Urlaub inseminieren. Wir brauchen Eure Daumen, das ist ja klar ;). 

Ach und wisst Ihr was? Unser Bär wird im Februar schon 3 Jahre alt! Das ist einfach Wahnsinn.

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins hoffentlich gesunde und glückliche 2017. 💖

Filmtipp für Realistinnen

ZWEI MÜTTER- Diesen Film wollte ich eigentlich im Kino sehen, aber er kam nicht mal in einer Hand voll Kinos in Deutschland. Vor kurzem habe ich gesehen, dass es ihn schon auf DVD gibt.

Also haben wir ihn bestellt und gleich geguckt. Nach all dem, was ich durch eigene Erfahrungen, im Bekanntenkreis und über die Blogs in der Gesamtheit mitbekommen habe, spiegelt er die Realität größtenteils sehr gut wider. Zugegeben, er kann auch ganz schön schlauchen, aber wer genug Realismus verträgt, für den / die ist dieser Film sicher interessant.

Ganz nett ist, dass er so authentisch rüber kommt, das liegt auch daran, dass es ein dokementarischer Spielfilm ist. Viele Darsteller spielen sich selbst, zum Beispiel der eine Spender am Ende, oder auch der Joachim Welz, falls ihn jemand kennt, das ist der im Trailer mit dem Oberlippenbart, der Mann hinter „spermaspender.de“, der auch immer so nette Newsletter mit Infos und Tipps verschickt (mir zumindest). 🙂

Heute Insi

Ich habe entschieden, dass heute Abend inseminiert wird!

Da wir ja eh immer 2 mal inseminieren, hab ich jetzt einfach mal rein theopraktisch festgelegt, dass es heute losgeht. Immerhin sprach der Ultraschall vom Donnerstag auch dafür, dass es jetzt langsam auf den Eisprung zugeht. Dummerweise hab ich gerade nur die Clearblue digital Ovutests, der ist halt immer noch negativ. Hab aber ein gutes Gefühl, dass es richtig so ist. Und dann entweder morgen oder übermorgen Abend noch mal. Vielleicht kauf ich nachher auch noch mal die Streifentests (oder meine Post kommt endlich an, wo sie drin sein sollen).

Drückt wieder die Däumchen (ab 21 Uhr will Big Spender hier sein) :-).

Eisprung wanted

Diesmal macht mich das warten irgendwie besonders kirre.

Vielleicht springt ja doch kein Ei?

Heute morgen war der LH-Anstieg plötzlich fast wie weggeblasen und der Zervix schleimt auch noch nicht richtig wie er soll *grummel*. Vorhin war dann plötzlich wieder ein Anstieg da (meine Frau meint, vielleicht verändert die Ascorbinsäure von den Tonnen Spargel, die ich gestern hatte, die Urinwerte).

Ich! will! jetzt! insemieren! Körper, bringe mich nicht dazu, mir nächsten Monat Clomifen zu besorgen! Mama J ist nicht so scharf auf Mehrlinge! 😉

(….und ich nicht auf Nebenwirkungen….) Komm schon! Lass mit Dir reden!

Die Nachuntersuchung

Heute morgen war mein Arzttermin.

Als ich vom Wartezimmer vor die Tür des Untersuchungsraumes gesetzt wurde, wurde ich erst mal sehr, sehr traurig. Denn es kam erst eine Hochschwangere mit Urinbecher vorbei, und im Zimmer wurde gerade bei einer Anderen die Schwangerschaft fest- und der Mutterpass ausgestellt. Ist etwas hellhörig, ja, zumindest wenn auf der anderen Seite der Tür eine Frau mit Fehlgeburt sitzt, die Elefantenohren bekommt. Seufz.

Naja, ansonsten war die Untersuchung eher ein Follikel-Monitoring als alles andere. Es war schnell klar, dass alles okay ist und nichts gegen eine Insemination diesen Zyklus spricht. Allerdings wird es noch ein paar Tage dauern bis das Ei springt, weil das größte Follikel im rechten Eierstock gerade 13 mm misst. Schleimhaut ist aber schon hochaufgebaut.

Sie kam mir heute ein bisschen neben der Spur vor. War erstaunt, dass mein Ovutest schon leicht ausschlägt (das tut er seit Montag- ist aber normal bei mir), sagte, wir könnten ein bisschen Monitoring in der 2. Zyklushälfte betreiben, oder auch nicht, müssen wir eigentlich nicht, aber wenn ich will schon… Sagte, ich könne noch Mönchspfeffer nehmen, oder auch nicht, oder doch… Sagte, man kann wenn es nicht klappt auch Clomifen geben, muss man aber eigentlich bei mir noch nicht, aber wenn ich will schon… Auf meine Frage, ob ich bei positivem Test Blut abnehmen soll bevor der erste Ultraschall ist, meinte sie, naja, es ist nicht so richtig repräsentativ, bringt eigentlich nicht viel, aber wenn ich will, dann machen wir es doch… Und so weiter… Erst war ich ein bisschen verunsichert, dann hab ich es aber mit Humor genommen. Wahrscheinlich will sie einfach viel mir überlassen.. Und wahrscheinlich findet sie uns als werdende Eltern einfach super spannend und will uns oft sehen… :-). Als ich reinkam sprach sie mich gleich an „Ach Hallo Frau XY, haben Sie heute einen Termin? Sind die 2 Wochen etwa schon rum?“….

Nun gut, ich werde mir zusätzlich zum Tee noch Mönchspfeffer holen und habe außerdem gleich ein Rezept für Utrogest bekommen, welches ich unterstützend nehmen kann, sobald wir einen positiven Test in den Händen halten. Auf weiteres Schallen werde ich erstmal verzichten. Ist ja terminlich bei mir super schlecht einzurichten. Wäre die Praxis hier um die Ecke und nicht 35 km entfernt, würde ich es mir vielleicht überlegen. Und Clomi kommt jetzt auch erstmal nicht in Frage. Wir haben ja gesehen, dass es funktioniert.

Brauche gedrückte Däumchen fürs Ei (oder Mehrere- ich habe eine leichte Neigung zur Mehreiigkeit… Ich weiß nicht, wie sie es genannt hat- Meine Frau hat fast der Schlag getroffen, als sie das gehört hat :D).

ZT 12- ein Eisprung naht!

Tatsächlich hat heute der Ovutest das erste mal wieder eine ganz zarte Linie gezeigt. Es sieht also danach aus, dass wir irgendwann ab schätzungsweise Donnerstag oder ein paar Tage später inseminieren werden :-). Das ist tolli!

Wenn ich am Donnerstag meine Nachuntersuchung hab, kann unsere Ärztin ja beim schallen gleich mal schauen, was follikeltechnisch los ist.

Übrigens verarbeitet mein Unterbewusstsein brav alles was geschehen ist im Traum.

Ständig träume ich von Schwangerschaft, dass ich untersucht werde oder untersucht werden will, dass ich in einer Klinik allein mit meiner Frau entbinde und das Kind ist viel zu klein (etwa 10-15 cm), dass die Ärzte und Hebammen uns ignorieren und das Kind nicht untersuchen…. Dann stecke ich das viel zu kleine Kind in meine Hosentasche und trag es herum, leg es erst einen Tag später an die Brust an. Das Zimmer ist total dreckig und ich verlange einen Besen… Und so weiter und so fort. Naja, und einmal hab ich geträumt, ich mache an meinem Geburtstag (6. Juni) nen positiven SS-Test. Haut zwar rechnerisch nicht hin, aber ein schöner Traum wars. =)

I feel like…

I feel like...

…. a beetle on its back :-D.

Ja, ich weiß, es ist nicht nötig, die Füße in die Luft zu strecken, aber mir war heute irgendwie so danach… :-).

Drückt alle verfügbaren Däumchen, dass es diesmal klappt. Vor 50 Minuten habe ich nach fett positivem Ovutest inseminiert.

Schönes WE allerseits!