Kunst am Bauch – noch 2 Tage!

IMG_4529image

image

image

Advertisements

Fast schon die 37ste

Gerade war die Hebi da.

Sie hat sehr ausführlich und viel und individuell über Einleitungen und Kaiserschnitt gesprochen. Gegen Ende haben wir ihr dann auch eröffnet, dass wir uns schon entschieden haben :D. Wollten ihren Redefluss ja nicht unterbrechen ;). Aber es hätte ja sein können, dass wir uns aufgrund ihrer Meinung doch wieder umentscheiden. Haben wir aber nicht.

Sie rät uns auch eher zu Kaiserschnitt und ich soll bloß nicht auf den Trip kommen, zu denken, ich hätte dann nicht richtig geboren. Hat mir ganz viel gut zugeredet, bloß kein schlechtes Gewissen zu haben und mich nicht vom allgemeinen Muddi-Druck in eine Ecke stellen zu lassen. Sie selbst hatte bei ihrer eigenen Geburt am Ende einen Notkaiserschnitt.

Wir haben dann auch über die Frage „Wehentropf vor KS oder nicht“ geredet. Das werde ich also nicht machen, weil es echt unwahrscheinlich ist, dass Mini Me dadurch merkt, dass es bald raus geht. Wehen merkt er laut Hebi ja auch bei Übungs- und – Senkwehen und die einzigen, die das Kind dann wirklich dolle beeindrucken seien die Presswehen, die man mit dem Tropf ja bei weitem nicht hat. Ihrer Meinung nach bringt es viel mehr, am Abend vorher mit dem Kleinen zu reden, sich ihm zuzuwenden und ihn so vorzubereiten. Und wir reden ja jetzt schon jeden Abend mit ihm und singen für ihn.

Und irgendwie gibt es in den Hebammentreffen immer Situationen, in denen ich weinen muss. Sowieso stelle ich an mir jetzt zum Ende doch noch extreme Dünnhäutigkeit fest. Irgendwas hat die Hebi gesagt und dann war ich plötzlich so verdammt traurig, dass die exklusive Bauchbeziehung bald endet und ich Mini Me teilen muss. Dass dann keine Bauchzwergbewegungen im Bauch mehr sind und der Babybauch weg geht. Ogott, ich komme mir soo albern vor, aber das macht mich echt tieftraurig, auch, wenn ich mich natürlich gleichzeitig endlos freue, Mini Me zusammen mit meiner Frau auf der Welt begrüßen zu dürfen. Aber ich soll das ruhig beweinen, hab ich mir sagen lassen :).

Gestern hab ich übrigens geheult weil meine Frau für den Bauch-Gipsabdruck einen Müllbeutel zur Unterlage zerschnitten hat, den wollte ich aber nicht unter mir haben, weil er nach Müllbeutel stinkt. Dann hat sie ihn zusammengeknäult. Nee, da kam nix mehr. Das war dann Grund zum heulen ;).

Ein Bild von dem elefantastischen Babybauchabdruck, der nach dem trocknen nur noch eine Schleife bekommt:

2014-01-30 14.59.25

 

Gestern kam übrigens unsere tolle Töröö-Kinderwagenkette an:

2014-01-30 21.08.44

 

Und was gibt es noch Neues? Gerade haben wir unsere Wohnung gekündigt, weil wir eine neue haben. Mitte April werden wir in den Ort ziehen, in dem meine Frau arbeitet (30 km von hier), dann haben wir mehr Geld und mehr gemeinsame Zeit für unsere Familie. Und Mini Me bekommt sein eigenes kleines Kinderzimmer :).

Ihr findet also….,

dass meine Kugel riesig ist? Hey, die hat, glaub ich, vor, noch 5 Wochen weiter zu wachsen…!

Vielleicht ist das der Grund,  dass mir seit heute alle (vornehmlich aber aeltere Herrschaften) entsetzt auf den Bauch schauen,  als waere da was Explosives drin, wovor man sich schnell retten sollte. xD

Ehrlich gesagt und interessanterweise fuehlt sich der Bauch fuer mich selbst nicht sehr gross an. Schaue ich allerdings in den Spiegel bekomme ich oft nen riesen Schock! 😉

Zuckerseuche & die 27ste

Zuckerseuche & die 27ste

Nach dem Ultraschall am Montag (Mini Me wohlauf, 960 Gramm, 33 cm, Vorderwandplazenta unverändert) folgte am Dienstag der zweite große Zuckertest und ein erhöhter Nüchternwert hat es mir nun versaut. Ich durfte gleich zur Ernährungsberatung rein und bekam ein schickes Blutzuckermessgerät, welches ich 6 Mal am Tag betätigen soll. Nächste Woche wird dann entschieden, ob es bei Diät bleibt oder Insulin gespritzt werden muss. Ich denk dazu einfach nur „Och nö“. Ich ohne Zucker = schlechte Laune, Depris und Trostlosigkeit + Mitmenschen, die keine Freude an mir haben.

Naja, ansonsten eine Anekdote aus dem Supermarkt zwischen einer dicht neben mir herlaufenden Verkäuferin und mir:

„Na, DAS dauert aber nicht mehr lange!“
„Wie bitte?“
„Das wird doch nicht mehr lange dauern, stimmts?“
„Äh, nein, nicht wirklich, erster dritter.“
„Aber der hängt doch schon so weit unten…!“ (entsetzt)
„Das macht meine natürliche Figur.“
„Ach hören Sie aber mal, Supermodels sind wir echt alle keine! Ich dacht nur…“
„Tja, aber wer vor der Schwangerschaft schon nen großen Bauch hatte, nech?“
„Ja sowas. Na dann!“

*hust*.

Größeres Update gibt es dann nächste Woche mal, wenn wir wieder über gescheites Internet verfügen.