Noch einen Monat Probezeit

9-Week_Human_Embryo_from_Ectopic_Pregnancy

Melde mich vom Krankenbett. Hab ne Nasennebenhöhlenentzündung, der nach ner Woche ohne Besserung nur noch Bettruhe zu entgegnen ist. Verdienstausfall hin oder her, seufz.

Heute ist der 18. Juli und wir haben noch vier Wochen Probezeit, bis Mini me statistisch gesehen das Gröbste geschafft hätte und Trimester No. 2 beginnen würde! Ich ermuntere ihn es stets dazu, weiter zu wachsen und schön den Herzschlag beizubehalten. Außerdem sind wir sehr gespannt auf die nächste Ultraschalluntersuchung am 29. Juli. Mine me müsste dann, wenn er es zeitgemäß entwickelt ist, so einen tollen alienförmigen Kopf haben. Hihi :D.

Die Übelkeit verschont mich weitgehendst, was ich nicht so schlimm finde. Ab und zu ein Pieksen in den Brüsten, ziehen an den Mutterbändern und ständiges Pipi machen reichen mir genauso. Aber eigentlich hab ich da schon echt Glück. Hoffe, dass die Schwangerschaft trotzdem intakt ist, aber bei jedem solls ja echt anders sein. Erschöpft bin ich immer und seit jeher, deshalb könnt ich jetzt gar nichts wirklich auf die Schwangerschaft schieben. Mein Bauch formt sich irgendwie in Schwangerschaftsmodus, wenn man das so sagen kann. Bin ja nicht so schlank, dass man die kleinste Wölbung erkennen würde, aber die Form ganz generell verändert sich irgendwie und um die Hüfte wirds noch breiter als eh schon :D. Dort hab ich gestern -trotz abendlichem Cremen meiner Co-Schwangeren- erste kleine Dehnungsstreifen entdeckt. Sowas aber auch. Lol. Meine Figur wird ruiniert. *Prust*. Gut, wenn man nichts zu verlieren hat!

Meine Frau hat mich die Tage echt erstaunt. Sie meinte, sie möchte gerne mit mir in den Babymarkt, einfach so, zum gucken und schwelgen. Davon war sie früher immer abgenervt. Um es realistisch auszudrücken- sie nimmt eher die Aufgaben wahr, die klassischer Weise Männern zugeschrieben werden. Wie etwa sich bis ins Detail über die Kinderkarren zu informieren und zu vergleichen, das Volumen des Autos auf die Familientauglichkeit zu überprüfen, alles schön durchzurechnen, was finanziell so auf uns zukommt…. usw. Jetzt, wo sie das Herzchen hat schlagen sehen, will sie mit mir dieser wahnsinnig femininen Verhaltensweise frönen- im Babymarkt stöbern. Das find ich einfach klasse :D. Mal sehen, wie ihre Co-Schwangerschaft so weitergeht. Vielleicht haben wir irgendwann parallel Nestbautrieb oder so. Oder ich muss ihr saure Gurken in Nutella servieren. 😉

Also, abgeshen von meiner nervenden Krankheit, die sich über Belladonna Globuli und Meerwassernasenspray kaputt zu lachen scheint, ist hier gerade alles gut. Blutungen oder doofen Ausfluss gabs übrigens seit ner Woche keine(n) mehr *tschakaa*.

Noch ein paar Worte an die Hauptperson:

Lieber, liebes Mini Me, wir freuen uns auf Dich. Entwickel Dich schön und machs Dir bequem. Wir lieben Dich! 🙂 Du hast schon Namen, komplett fertig für beide Geschlechter. Jeweils zwei zusammen gehörende. Du hast hier schon ein Bettchen und wir entscheiden bald endgültig, welchen Wagen Du bekommst. Falls Du lieber getragen werden möchtest, wir haben auch ein Buzzidil und eine Mei Tai hier. Beides super tolle Teile. Wir haben beide genug Speck an uns für Dich zum Kuscheln und Mama-J wird Dir einen Baum pflanzen (und die Plazenta muss sie wohl essen, sagt sie immer, aber keine Angst, sie scherzt nur, hihi xD). Apropos Essen. Hier wachsen zwei Milchbars parallel mit Dir und Mama-J kann vorzüglich kochen. Soll ichs noch toppen? In einem anderen Mamabauch wächst gerade ein Cousinechen oder ein Cousinchen für Dich heran. Ich würds gleichaltrig nennen, 6 Tage voraus sind nun nicht die Welt. Und das werden wir ja mal sehen, wer von Euch zuerst kommt :).

Ich kanns nicht erwarten Dich zu fühlen.

Deine Mama

 

 

 

 

Symptome?

Seit Donnerstag (ES + 4) bis gestern (ES +7) leichtes Ziehen im Unterleib, seit heute (ES + 8) anhaltendes Stechen in der Brust, so wie ich es von der letzten Schwangerschaft kenne.

Doof, dass das Progesteron die Symptome verfälschen oder Nebenwirkungen haben kann. Aber so ein Bruststechen hab ich als PMS definitiv nie. Hm, Zeit, vergehe!

Update aus der Hibbelei

Diesen Zyklus hibbelt es sich hier tatsächlich um einiges bodenständiger und entspannter als letztes Mal. Natürlich kreisen die Gedanken immer und immer wieder um das eine Thema „schwanger werden“, ansonsten halte ich aber den Ball flach.

Sämtliche Symptome und Wehwehchen schiebe ich nicht auf eine mögliche Frühschwangerschaft, sondern auf eine eventuell nahende Mens. Wer nichts erwartet kann nichts verlieren, stimmts? Ist aber auch fies, dass die Symptome von PMS und Schwangerschaft sich so stark ähneln.

Einen Test würden wir laut App wohl ab nächste Woche Samstag machen, wobei ich noch gar nicht weiß, ob ich vielleicht viel lieber erst warten möchte, ob die Mens ausbleibt oder nicht. Bloß keine Energie verschwenden, ich bin jobtechnisch gerade sowas von eingespannt und gefordert und erschöpft, dass mir das an Stress echt schon reicht. Und da wir alle wissen, dass Stress nicht gut ist, sortieren wir eben den aus, der vermeidbar ist. Oooommm!

Däumchen drücken aber ist trotzdem weiterhin erwünscht! 🙂

Tag 4 nach Insemination

So, mal eine Botschaft aus der Hibbelei heraus.

Ich warte mehr oder weniger sehnsüchtig auf ein paar Anzeichen, auch wenn ich weiß, dass sie nicht unbedingt kommen müssen. Aber nett wäre es ja doch. An sich bin ich recht ruhig (und meine Frau auch: sie verfolgt meinen Blog und freut sich dann während ihrer Arbeit zu lesen, wie es mir gerade geht- anstatt mich selbst zu fragen… tztztz).

Heute hatte ich den ganzen Tag über leichtes Ziehen im Unterleib, wie Schmerzen vor der Mens, aber um diese Zeit hab ich die eigentlich gaaar nicht, frühestens sieben Tage vor Beginn der Mens. Halte es aber genauso für möglich, dass das Einbildung sein könnte. Und finde, dass ich mehr Zervixschleim produziere als sonst üblich. Weiß aber gar nicht, ob das zu Symptomen gehört.

Versuche mich so wenig wie möglich darauf zu fixieren, dass es nun beim ersten Mal klappt. Wenns nicht so ist, dann gehts weiter zu Versuch zwei. Und dann bitte mit eindeutigeren Ovutests, die wollten mich diesmal ein bisschen an der Nase rumführen, zwei Tage nach der Insemination zeigte der Rossmann-Test nämlich auf einmal ne fettere Linie an, die aber schnell abebbte. Allerdings vertrau ich Clearblue da eher und denke, der andere zeigt noch positiv an, wenn es für die Spermien schon zu spät wäre. Aber für ein eventuelles nächstes Mal: Sprecht Euch da doch bitte besser ab :-D.

Einen Test werden wir auf jeden Fall machen, und zwar direkt am NMT am 18.1.13. Möchte keinen positiven Test in der Hand halten, um dann zwei Tage später nochmal zu testen. Wenn, dann ein Ergebnis, auf dass wir uns verlassen können. Es sei denn, ich sollte bald jeden morgen über der Schüssel hängen, dann würd ich evtl. doch vor NMT testen ;-).